www.istrup.de

Im Kulturland Kreis Höxter

Aktuelles

 

Am Samstag, 03.09.2011, wurde am Paderborner Weg in der Germarkung Riesel vor der Rieseler Kapelle ein Gedenkstein eingeweiht. Auf diesem kulthistorischen Flecken  am einst stark frequentierten Paderborn Weg lebten im 18. Jahrhundert Eremiten (Klausner), über die in der Istruper und Rieseler Chronik einiges nachzulesen ist. Bis vor wenigen Tagen blieb ihr Standort versteckt im Rieseler Wald, nun weist eine Hinweistafel Hinweistafel an der Straße zur Rieseler Kapelle auf dieses Kleinod hin.

Zeremonie

In einen kleinen Zeremonie wurde diese Stätte durch Pastor Ludger Grewe gesegnet, und im Beisein vom stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Brakel, Hans Multhaupt, dem Istruper Bezirksverwaltungsstellen-Leiter Josef Stiewe, der Istruper Chronistin Brigitte Osterloh, Vertretern der örtlichen Presse und Theo Fockel als Vertreter der Volksbank Brakel (Sponsor) ihrer Bestimmung übergeben.

Damit ging ein lang gehegter Wunsch von Josef Krawinkel in Erfüllung, der sich für den Errichtung dieser Gedenkstätte sehr eingesetzt hatte. Stephan Osterloh zeichnete wesentlich für dies Umsetzung dieses Wunsches verantwortlich.

Gedenkstein

Weitere Eindrücke von der Einweihung am Samstag, 03.09.2011 finden Sie hier.


 

 

 

 

 

 

 Zurück zur Übersicht