www.istrup.de

Im Kulturland Kreis Höxter

Aktuelles

Neue Bewohner im Kolpinghaus Istruper Straße Nr. 27!

Istrup begrüßt eine neue Flüchtlingsfamilie aus dem Irak und einen jungen Mann aus Guinea, die zusammen das Haus Istruper Straße Nr. 27 bewohnen. Nachfolgend findet Ihr weitere Informationen.
Mamadou Qury Diallo aus Guinea bewohnt schon seit einiger Zeit die untere Etage des Hauses Istruper Straße Nr. 27. Mamadou absolviert eine Maurerlehre beim heimischen Istruper Bauunternehmen Allerkamp-Lücking.
Er befindet sich derzeit im 2. Lehrjahr, ist ein sehr sympathischer und freundlicher junger Mann, und spricht ausgezeichnet Deutsch
Mamadou
Die beiden oberen Etagen des Hauses Istruper Straße Nr. 27 werden seit dem 05.10.2017 von der irakischen Flüchtlingsfamilie Yousef bewohnt. Zur Familie gehören Vater Saad Murad Yousef, Mutter Wafaa Atou, die beiden Mädchen Ghada und Ghina, sowie Sohn Sarwat. Die Familie gehört zu den Jesiden und stammt aus Shangal im Irak, sie ist im August 2014 vor den Schergen des IS in den Norden des Landes nach Kurdistan geflohen, von dort nach kurzer Zeit in die Türkei weitergezogen. Nach ca. 1 1/2 Jahren Aufenthalt in der Türkei sind sie im Jahre 2016 nach Griechenland abgeschoben worden. Von dort nach ebenfalls ca. 1 1/2 Jahren wurden sie am 28.06.2017 mit dem Flugzeug nach Deutschland gebracht. Familie Yousef




 Zurück zur Übersicht